ALLGEMEINE INFORMATIONEN & NEWS ZU DEN KANAREN UND DER WELT Informaciones generales y actualidades de las islas canarias y del mundo

Sterne über La Palma

Nov 17, 15 • NewsKommentare deaktiviert für Sterne über La PalmaRead More »
sterne-lapalma

Foto: Carsten Schmitt

 

Der Weg zu den Sternen führt über La Palma

Verdammt dunkel!“ denke ich, als ich gegen 23 Uhr nahe dem Roque de Los Muchachos aus dem Auto steige. Hier, auf etwa 2400 Höhenmetern, befindet sich eines der größten Observatorien der nördlichen Hemisphäre, das Observatorium Roque de Los Muchachos (ORM). Mit derzeit 14 verschiedenen Teleskopen, Hightech und Forschungsgeist versucht man, den Geheimnissen des Universums ein Stück näher zu kommen. Zu den Forschungsgebieten gehören unter anderem die Suche nach erdähnlichen Planeten sowie die Erforschung von schwarzen Löchern und Supernova.

Ein unfassbarer Sternenhimmel offenbart sich, an dem Millionen Sterne leuchten. Über dem Horizont ist gerade die Milchstraße aufgegangen. Jetzt verstehe ich, warum La Palma auch „Star Island“ – die Sternen-Insel genannt wird.

Über die ganze Insel verteilt gibt es spezielle Aussichtspunkte, von denen man einen hervorragenden Blick auf den Nachthimmel hat. Auf den dortigen Hinweistafeln erfährt man die Blickrichtung zum Polarstern und erhält Informationen zu verschiedenen Sternenbildern und wann diese von dem jeweiligen Punkt zu sichten sind.

Besondere astronomische Ereignisse lassen sich ebenso sehr gut von der Insel aus beobachten. Zuletzt (Anfang 2015) konnte man den Kometen Lovejoy schon mit bloßem Auge von hieraus erkennen. Auch wenn es sich bei Kometen letztendlich nur um große kosmische Eisklumpen handelt, bietet deren Anblick doch ein absolut faszinierendes Schauspiel.


Mein Blick schweift über die Unendlichkeit. Nur ein leises Surren der Teleskope ist hin und wieder in der Stille zu hören. Je länger ich in den Nachthimmel blicke, desto kleiner und unbedeutender fühle ich mich. Aber auch meine alltäglichen Sorgen und Probleme scheinen für den Moment immer kleiner zu werden. Beim nächsten Verkehrsstau werde ich versuchen, mich an genau diesen Moment zu erinnern. „Schade, dass ich diesen Ausblick nicht auch von zu Hause aus haben kann“ denke ich bei mir. Mit der Erfindung des elektrischen Lichts hat die Menschheit zweifelsohne viel gewonnen – aber ohne es zu merken vielleicht auch etwas Wesentliches verloren.

Der Roque de Los Muchachos ist auch am Tage ein lohnendes Ausflugsziel. Neben einer Wanderung auf dem Kraterrand mit beeindruckender Aussicht, gibt es auch die Möglichkeit, das derzeit weltgrößte Spiegelteleskop Gran Telescopio Canarias (GTC) mit einem Spiegeldurchmesser von 10,4 Metern zu besichtigen. Die angebotenen Führungen sind schnell ausgebucht, weshalb eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert ist.

Web-Blog about different aspects of Astronomy and La Palma – http://www.lost-infinity.com/tag/la-palma/

Gran Telescopio Canarias (GTC) visits – http://www.iac.es/eno.php?op1=2&op2=420&op3=56&lang=en
Official webite about Astronomy on La Plama –
http://www.starsislandlapalma.es/en
Website about comets –
http://www.kometen.info

Zur Person:

Sein Interesse an der Astrofotografie führte Carsten Schmitt schon vor einigen Jahren zu seinem ersten Urlaub auf La Palma. Geringe Lichtverschmutzung, das große Observatorium und die Hoffnung, mit dem Thema Astronomie als Amateur hier Gleichgesinnte zu finden, machten die Insel zum idealen Reiseziel. Seitdem ist er regelmäßig Gast auf La Palma um die Sterne zu bewundern, und die vielen anderen Naturwunder zu bestaunen. Er formulierte es so: “Auch in anderer Hinsicht passt La Palma zu mir. Fernab vom Massentoursimus ist es für mich ein perfekter Rückzugsort von Alltag und Hektik. Hier finde ich Ruhe und Raum für neue Ideen und Kreativität.” So entstand vor Kurzem auch ein sehenswehrtes Video über die faszinierenden Naturschauspiele der Insel bei Tag und in der Nacht.

Sein frühes Interesse für Natur, Wissenschaft und Technik führte den 34-jährigen zum Studium der Technischen Informatik (Technical Computer Science). Heute arbeitet er in einem großen IT Unternehmen in der Nähe von Stuttgart. In seiner Freizeit zieht es ihn zum Wandern, Rad fahren oder Klettern aber viel eher nach draussen. Die Reise in andere Länder und Kulturen verbindet er mit dem Interesse für Fotografie und hält so Impressionen und Erinnerungen fest. Das Zitat: „Das Leben ist wie ein leeres Buch dessen Seiten man füllen muss.“ habe für ihn viel Wahrheit, beschreibt Carsten Schmitt seine Haltung. Besuchen Sie doch bei Gelegenheit mal seinen Webblog, es lohnt sich.

Tags: , , ,

Comments are closed.