La Palma: Drittschönste Insel der Welt

 

Nicht umsonst nennt man sie auch die „isla bonita“, die schöne Insel des Kanarischen Archipels. La Palma, die kleine, grüne Insel im weiten Atlantik rangiert bei der UNESCO-Wahl der schönsten Inseln der Welt regelmässig auf den Toprangen, gleich neben ebenso schönen Trauminseln wie Jamaica oder Bora Bora.

2002 wurde sie von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt, was vor allem in der besonderen Vielfalt der Pflanzenwelt begründet ist. Mehr als 70 Arten finden sich nur hier.

Zudem befindet sich auf La Palma einer der größten Vulkankrater der Welt, der Nationalpark der Caldera de Taburiente.

Auf La Palma findet man so einiges, vor allem aber Ruhe. Fernab von Staus und dem Trubel und der Hektik der Großstädte ist das Leben hier noch bewusst wahrzunehmen. Freizeitbeschäftigungen gibt es genug. Die Insel bietet Wanderern, Bikern, Tauchern, oder Paraglidern einen bestens geeigneten Ort, denn auch im Winter bleiben die Temperaturen konstant bei Werten um 20 Grad. Daher rührt sicher auch der Name „Insel des ewigen Frühlings“. Auch für Kulturinteressierte hat La Palma viel zu bieten, denn neben typischer Architektur der wechselnden Bewohner der Insel gibt es hier noch viele Spuren der Ureinwohner zu bestaunen.

20150713_193649