ALLGEMEINE INFORMATIONEN & NEWS ZU DEN KANAREN UND DER WELT Informaciones generales y actualidades de las islas canarias y del mundo

Kanareneidechsen – Flinke Bewohner der Steinmauern

Nov 20, 08 • Natur / NaturalezaKommentare deaktiviertRead More »

echse

Sie sind klein und blitzschnell und fast überall auf der Insel anzutreffen – die Kanareneidechsen (Gallotia). Auf La Palma lebt die hier endemische Westkanareneidechse (Gallotiagalloti) mit weiteren 4 Unterarten. Sie ist tagaktiv und bringt, in der Sonne liegend, ihren Stoffwechsel auf Trab. In der Winterzeit hält sie Winterruhe in Felshöhlen oder verlassenen Bauten von Nagetieren. Wird es Frühling, kommen erst die Männchen und Jungtiere, Wochen später die Weibchen aus den Winterquartieren.

Ausgewachsene Tiere erreichen eine Körperlänge von 10-15 Zentimeter. In der Regel sind sie bräunlich bis grau gefärbt und können je nach Unterart gelbe bis grüne Musterungen auf dem Rücken aufweisen. Die Männchen sind an dem deutlichen blauen Fleck an der Kehle zu erkennen. Oft liefern sie sich lautstarke Revierkämpfe mit ihren Artgenossen. Die Nahrung besteht überwiegend aus Insekten, Spinnentieren, Käfern und ähnlichen Kleintieren. Ihren Flüssigkeitsbedarf decken sie durch Tau- oder Regenwasser.
Mit knapp zwei Jahren werden die Eidechsen geschlechtsreif. Nach der Paarung läßt das Weibchen die Eier (zwischen 5 und 15 Stück) in Ihrem Leib während ausgedehnter Sonnenbäder heranreifen. Die reifen Eier legt sie später in eine Grube im Boden an einem sonnigen Platz und bedeckt sie mit Sand. Nach einer Inkubationszeit von 40 bis 70 Tagen, schlüpfen die Jungen. Die Westkanareneidechse erreicht ein Alter von bis zu sechs Jahren.

Tags: , ,

Comments are closed.