ALLGEMEINE INFORMATIONEN & NEWS ZU DEN KANAREN UND DER WELT Informaciones generales y actualidades de las islas canarias y del mundo

Immobilienerwerb in Spanien

Nov 20, 08 • Leben auf / Vivir en La PalmaKommentare deaktiviert für Immobilienerwerb in SpanienRead More »

Erwerb von Grundeigentum in Spanien

Wie heißt es doch so schön: “Wer einmal auf La Palma war, kommt immer oder nie mehr wieder”. Für die einen in es “nur” eine Insel, für die Anderen das größte Glück, wenigstens einmal im Jahr hier den Urlaub zu verbringen. Insel der Glückseligen eben.
Und während man die Ruhe und den Charme der Insel genießt, kommt vielen der Gedanke, hier zu überwintern oder gar ganz auf La Palma leben zu wollen. Am liebsten im eigenen Haus. Ob ganz zur eigenen Nutzung oder als Geldanlage, die man auch weitervermieten könnte. Aber wie geht man da vor und was ist unbedingt zu beachten?

Gründe gibt es viele, ebenso wie es Dinge gibt, die man bedenken sollte, bevor es ernst wird.
Ein oft unterschätzter Punkt ist auf La Palma beispielsweise das Wetter. Auf der Insel herrscht generell ein ganzjährig mildes Klima. Dennoch gibt es die verschiedensten Klimazonen, Fallwinde, regenreichere- und extrem trockene Regionen. Im ersten Moment scheint dies vernachlässigbar zu sein, doch wer erst einige Zeit hier lebt, weiß wovon die Rede ist. Informieren sie sich daher vorab nach besonderen klimatischen Verhältnissen, am besten durch direktes Befragen der Nachbarn des infrage kommenden Objektes. Auch die Vegetation gibt einige Erkenntnisse. Generell gilt, dass die Temperaturen in der Nähe des Meeres am beständigsten sind und je höher man sich befindet größeren Schwankungen unterliegen.
Ein weiterer prüfender Blick gilt der Infrastruktur. Müssen Sie häufiger zum Hafen oder Flughafen? Das kann in Stress ausarten, wenn Sie dann besonders schön, aber womöglich auch besonders abgelegen wohnen.

Kaufabwicklung – Immobilienerwerb

Haben Sie ein geeignetes Objekt gefunden, sollten vor Abschluss eines Kaufvertrages einige wichtige Punkte geklärt werden. Handelt es sich etwa um ein Grundstück, ist vorab zu klären, ob dieses bebaubar ist, wo genau die Grundstücksgrenzen verlaufen (evtl. durch einen Katasterplan), wie die Versorgung mit Strom, Wasser, Telefon usw. möglich ist und ob eventuelle Zufahrts- oder Wegerechte bestehen.
Möchte man ein Grundstück mit bestehender Bausubstanz (z. B. Pajero) erwerben, um diese auszubauen, muss vorab geklärt werden, ab das Gebäude eingetragen ist, es sich um einen Stall oder tatsächlich um ein Wohngebäude handelt. Auch die Zone, in der sich das Objekt befindet, ist ausschlaggebend dafür, in welcher Größenordnung erweitert und ausgebaut werden darf.
Darüber hinaus sollte geprüft werden, ob evtl. ein Vorkaufsrecht besteht, das Objekt vermietet oder verpachtet ist und die Grundsteuern bezahlt wurden. Durch Einsicht in den Grundbuchauszug lässt sich prüfen, ob das Objekt frei von Belastungen und wer der rechtmäßige Eigentümer ist.
Zu all diesen Fragen gibt Ihnen der jeweilige Immobilienmakler vor Ort detailierte Auskunft. Für die entgültige Kaufabwicklung beauftragt der Immobilienmakler ein Notariat. Diese prüfen ebenfalls, durch Sichtung der erbrachten Unterlagen, die Eigentums- und evtl. Belastungssituation des Kaufobjektes. Unmittelbar nach Abschluss des notariellen Vertrages erfolgt die Bezahlung per Bankcheck. Direkt im Anschluss wird das Grundbuchamt per Fax über den Eigentümerwechsel informiert. Die Eintragung ins Grundbuch ist in der Regel ca. 4-8 Wochen später vollzogen.

Nebenkosten und Steuern

Notar und Grundbucheintrag: ca. 1 Prozent des Kaufpreises
Makler-Courtage: 3 Prozent
Grunderwerbssteuer: 6,5 Prozent
Grundsteuer: legt die Gemeinde fest

25% Steuern für Vermiet-Einkünfte, eine Vermietlizenz von der Tourismusbehörde ist erforderlich

Tags: , , ,

Comments are closed.