ALLGEMEINE INFORMATIONEN & NEWS ZU DEN KANAREN UND DER WELT Informaciones generales y actualidades de las islas canarias y del mundo

FERIA DE SETAS in Breña Baja

Nov 11, 14 • Natur / Naturaleza, NewsKommentare deaktiviert für FERIA DE SETAS in Breña BajaRead More »

pilz

Liebe Pilzfreunde,

nach den letzten guten Regenfällen spriessen die Pilze mit Macht und füllen die Körbe. Wie jedes Jahr übrigens, denn La Palma bietet wegen des konstanten Wetters mit Regenfällen Ende Oktober oder Anfang November eine Pilzsaison mit Garantie. Das ist etwas ganz Besonderes, denn im übrigen Europa können die Pilze wegen Trockenheit auch mal ganz ausfallen. Bis Ende Dezember lohnt es, sich im Wald umzusehen. Wer Steinpilze finden möchte, suche bei Esskastanien, wo der Sommersteinpilz schon früh erscheint. Er ist begleitet vom essbaren Mehlräsling und auch vom beliebten Pfifferling. Aber auch der giftige Pantherpilz erscheint in diesem Biotop. In den Kiefernwäldern der Cumbre findet man massenhaft den guten Jodoformtäubling, erkennbar am Jodoformgeruch an der Stielbasis, der jedoch bei der Zubereitung völlig verschwindet. Die Palmeros suchen gerne die Nacidas, gelbliche knollenförmige Pilzgebilde, die mit reichlich Gewürzen und Knoblauch ganz pasabel sind, aber kein besonderes Pilzaroma aufweisen. Den tödlich giftigen Grünen Knollenblätterpilz habe ich in 35 Jahren nur in zwei Exemplaren zu sehen bekommen, er ist also keine grosse Gefahr. Schädlich hingegen ist, zu alte Pilze zu essen, oder einfach irgendwelche Pilze, die man nicht kennt.

Wer gerne noch viele Pilze der palmerischen Wälder kennenlernen möchte, besuche doch die geplante Pilzmesse am 22. November im Hotel PARADOR, von 11 – 19 Uhr. Ich übersetze nachfolgend den Artikel eines palmerischen Pilzfreundes, der die aktuelle Pilzscene gut beschreibt.

Die deutsche Mykologin Rose Marie Dähncke, bekannt durch die Herausgabe von mehr als 20 Büchern und der Entwicklung der grössten Pilze-App für iPad etc. mit 3.300 Fotos, organisiert die FERIA DE SETAS am Sonnabend, dem 22. November 2014, im PARADOR DE TURISMO, Breña Baja. Die Messe ist von 11 – 19 Uhr geöffnet.

Dank der Mitarbeit der Gesellschaft für Pilzkunde Gran Canaria, Teneriffa und La Palma können wir den Besuchern neben einer Frischpilzausstellung diverse Stände kunstgewerblicher Produkte anbieten, die zum Pilz Beziehung haben, wie Glasbläserei, Holzschnitzarbeit, Stickereien, Stoffmalerei, Schmuck etc.. Die Expertin Frau Nilia Bañares zeigt, wie man mit Pilzen Stoff oder Wolle färben kann, und man kann sich auch informieren, wie gute Esspilze im eigenen Garten zu züchten sind, so wie es auf der Biofinca Tropical in La Palma gemacht wird. Es wird einen Stand mit Literatur über die Pilze von La Palma geben, und eine Kostprobe des Rezeptes ‘La Palma-Pilze à la crema’ wird Ihnen gefallen.

Rose Marie möchte sich mit dieser Veranstaltung von der wissenschaftlichen Pilzarbeit verabschieden, die sie übeer 70 Jahre praktiziert hat, 35 Jahre davon auf La Palma. Als Erfolg für ihre Bemühungen hat sie hier 35 neue Pilze für die Wissenschaft entdeckt, die ihren Namen tragen und auch den von La Palma als Fundort, was zu internationaler Aufmerksamkeit führt. Als Zeichen dafür gehen Anfragen aus Kanada, Mexiko, Italien und überhaupt ganz Europa ein, was zeigt, dass La Palma für die Mykologen sehr interessant ist.

Sie können gerne eigene Pilze zur Bestimmung mitbringen.

Es werden 100 kleine Pilzbücher in deutscher Sprache vergeben.

Gastbeitrag: Rose Marie Dähncke
Centro de Micología La Palma

feria-de-setas-3

Tags: , ,

Comments are closed.