ALLGEMEINE INFORMATIONEN & NEWS ZU DEN KANAREN UND DER WELT Informaciones generales y actualidades de las islas canarias y del mundo

Die Wiederentdeckung der Langsamkeit

Nov 24, 16 • NewsKommentare deaktiviertRead More »

Die Wiederentdeckung der Langsamkeit

Können Sie sich das noch vorstellen – ein Tag, ganz ohne Termine? Viele von uns eilen täglich von einem Termin zum nächsten, sind am Abend völlig ausgepowert und können sich doch kaum noch einen anderen Rhythmus vorstellen.

Der Esel ist ein Meister der Ruhe und Gemütlichkeit und es gibt wohl kaum einen besseren Weggefährten, als dieses liebenswerte Langohr, um einen entspannten Tag zu verbringen.

eselwandernWir haben uns mit Juanita und Felix, zwei süßen Eseln, im Norden der Insel auf den Weg gemacht, einen netten Tag mit ihnen verbracht und nebenbei auch noch eine Menge von ihnen gelernt und über sie erfahren. Mit ihrem Besitzer Richard trafen wir uns in San Antonio del Monte auf dem historischen Festplatz und wurden zunächst mit den gemütlichen Grautieren vertraut gemacht. Nach kurzer Einweisung, wie sich die, oftmals als störrisch verrufenen Gesellen, am besten führen lassen, machen wir uns mit unseren kuscheligen Begleitern Felix und Juanita und unseren Tourguide Richard auf den Weg. Nach den ersten paar Metern wissen wir auch schon, was Esel am liebsten tun, fressen. Richard erklärt uns, dass die Esel mit der Nahrung auch gleichzeitig Wasser aufnehmen und so braucht es etwas Übung und Einfühlungsvermögen, die Vierbeiner ohne ständige Fresspause am saftigen Grün links und rechts des Weges vorbeizuführen. Felix und Juanita stellen sich als äußert gelassen und gutmütig heraus und scheinen sich durch nichts aus der Ruhe bringen zu lassen. Schon nach kurzer Zeit springt ihre unendliche Ruhe über und man vergisst für einen Moment all die Dinge, die man noch tun „muss“.

Auch wanderfreudige Familien sollten dies einmal in Begleitung von Felix und Juanita probieren, denn gerade für Kinder (Kinder wandern bei den angebotenen Touren von Richard übrigens kostenlos), die sich vielleicht noch nicht über längere Zeit ausschließlich an der tollen Aussicht erfreuen können, ist die Begleitung sicher eine willkommene Abwechslung.

Esel stammen übrigens ursprünglich aus der afrikanischen Steppe und zählen zu den ältesten Haustieren des Menschen. Sie sind sehr genügsam und haben kein Problem mit Hitze und Trockenheit. Mit ihren hohen Hufen sind sie zudem auf trockenem und hartem Boden besonders trittsicher. Und nachdem wir die Tiere einmal persönlich erlebt haben wissen wir nun auch, dass die vermeintliche Sturheit nur ihrem überlegten Umgang mit evtl. Gefahren zuzuschreiben ist.

Tags:

Comments are closed.